Grünspecht ( Picus viridis)

Der männliche Grünspecht war ein Überraschungsgast im Februar 2021 und er hat beschlossen zu bleiben. Leider ist auch er extrem Fotoscheu und die, mehr schlecht als rechten, Bilder sind nur durch Zufall erstanden. Auch sieht man ihn extrem selten, da er sich vor allen recht höher oben in den Bäumen aufhält und nach dem Gesetz der Serie quasi immer auf der Rückseite des Stammes oder Astes. Dafür hörte man ihn den ganzen Tag rufen. Nach einigen Wochen kam Ende März / Anfang April ein zweiter Grünspecht hinzu. Vermutlich ein Weibchen, da die beiden ab da lautstark im Doppelpack wiehernd gegackert / gelacht haben. Ob sie ihre Höhle hier oder in näherer Nachbarschaft bauen, ist erst mal nebensächlich.

So groß die Freude über den neuen Bewohner ist, so schade ist der Verlust des Grauspechtes. Ob ihm etwas zugestoßen ist, oder ob er sich einfach ein neues Revier suchte (oder suchen musste) werden wir wohl nie erfahren. Die Buntspechte sind weiterhin hier. Scheinbar teilen Spechte doch ihre Reviere, zumindest teilweise.

Größe: bis zu 32cm

Brutzeit: Mai bis Juni; 5-8 Eier; 1 Brut pro Jahr

Brutdauer: ca. 17 Tage; Nestlingsdauer: 20 bis 27 Tage

Nest: in gezimmerten Höhlen alter morscher Bäume

Nahrung: Hauptnahrung sind Ameisen und deren Larven

Lebensraum: Auwälder, Obstgärten, Parkanlagen