Weiße Taubnessel (Lamium album)

Die Weiße Taubnessel dient mindestens 13 Falterarten als Raupfenfutterpflanze und ist, wie alle Nesseln, bei Bienen & Hummeln heiß begehrt. Hier im Garten wächst sie in ein paar kleinen Flecken am Rand der Wildblumenwiese. Sie würde sich aber auch als Unterpflanzung höherer Pflanzen in einem Wildstaudenbeet oder als Bodendecker unter Hecken gut machen.

Familie: Lippenblütler (Lamiaceae); Herkunft: Heimisch

Blütenfarbe: weiß

Blütezeit: April bis Oktober; Höhe: 20 – 60 cm

Standort: halbschattig bis schattig; in der Natur an Wegrändern, Wiesenrändern zu finden; Stickstoffanzeiger

Nektar: 2 (0-4); Pollen: 1 (0-4)

Beliebt bei: Wildbienen, darunter vor allen Hummeln; Raupenfutterpflanze für: z.B. Schmalflügeliger Fleckleibbär, Olivbraune Steineule, Achateule, Spanische Fahne, Schönbär, uvw.

Winterhart / Mehrjährig

Vermehrt sich über Ausläufer und durch Selbstaussaat