Nierenfleck-Zipfelfalter (Thecla betulae) Linnaeus 1758

Erstsichtung in 2019. Der Nierenfleck-Zipfelfalter ist ein sehr hübscher Schmetterling mit orangefarbenen Flügelunterseiten. Die Oberseiten sind beim Männchen dunkelbraun. Beim Weibchen ebenfalls braun mit orangenen Zeichnungen. Eines Tages, wenn er mal nicht ausschließlich in hoch oben in Bäumen an Blättern herumflattert, wird es hier auch mal schöne Fotos geben. „Betulae“ leitet sich von betula (Birke) ab, weshalb er oft auch Birken-Zipfelfalter genannt wird. Allerdings zählt diese interessanterweise nicht zu seinen Nahrungspflanzen.

Familie: Bläulinge, Lycaenidae

Winter: überwintert als Ei

Flugzeit: Juli bis Oktober in einer Generation

Nahrungspflanzen der Raupe: an Rosengewächsen wie Zwetschge, Schlehe, Traubenkirsche oder Mirabelle

Nektarquellen des Schmetterlings: v.a Goldrute, Wasserdost, Rainfarn, Engelwurz

Lebensraum: Schlehengebüsche, Waldränder, Streuobstwiesen und Parks

Vorkommen / Gefährdung: nicht gefährdet / in Bayern selten, jedoch auch noch nicht gefährdet

Im Garten: 2019 / 20 / 21 / 22