Pflaumen-Zipfelfalter (Satyrium pruni) Linnaeus 1758

Ein weiterer hübscher Bläuling der seit 2019 bei uns im Garten ist. Leider hier meist in luftigen Höhen unterwegs, so dass man ihn selten und wenn, dann eher durch Zufall mal sieht.

Erkennbar ist er an der breiten orangefarbenen Binde am Hinterflügel und natürlich dem deutlichen Zipfel. Beide Geschlechter sind auf der Oberseite der Flügel braun. Das Weibchen hat zudem auf Vorder- und Hinterflügeln die orangefarbene Binde. Das Männchen nur (in schmalerer Ausführung) an den Hinterflügeln. Manchmal fehlen diese bei ihm auch. Die Unterseite der Hinterflügel hat ebenfalls bei beiden die orangefarbene Binde, plus schwarze Punkte entlang dieser.

Familie: Bläulinge, Lycaenidae

Winter: als Ei an der Raupenpflanze

Flugzeit: frühestens ab Mitte Mai, meist Juni bis Ende Juli in einer Generation

Nahrungspflanzen der Raupe: vor allen Schlehe aber auch andere Prunus-Arten wie z.B. Zwetschge oder Traubenkirsche

Nektarpflanzen des Schmetterlings: Baldrian, Dost, Labkraut, Wiesenknöterich, Himbeeren & Brombeeren, Holunder, Liguster etc.

Lebensraum: Gärten & Streuobstwiesen mit Schlehen, Mirabellen-, Zwetschgen- oder Pflaumenbäumen; Auwälder, Waldränder, Lichtungen etc. mit den entsprechenden Gehölzen

Vorkommen / Gefährdung: Deutschlandweit ungefährdet / in Bayern selten und auf der Vorwarnliste

Im Garten: 2019 / 20 / 21 ES: 02.06. / 22 ES: 26.06.