C-Falter (Polygonia c-album & f-hutchinsoni) Linnaeus 1758

C-Falter sind leicht an ihren gezackten Rändern und dem weißen C an der Unterseite der Flügel zu erkennen. Es gibt zwei Linien, deren Farbe von der Tageslänge während des Larvenstadiums abhängig ist. Die im Frühsommer (f-hutchinsoni, Fotos) geschlüpften sind auf der Ober- und Unterseite bei weitem heller als andere. Außerdem sind ihre Ränder nicht so stark gezackt. Ihr folgt die Generation c-album mit dunkler Unterseite oder (seltener) f. variegata mit grün schimmernder Unterseite. Die beiden zuletzt genannten überwintern.

Familie: Edelfalter, Nymphalidae

Winter: Überwintert

Flugzeit: März bis September (Oktober) in ein oder zwei Generationen

Nahrungspflanzen der Raupe: Große Brennnessel (bevorzugt), Haselnuss, Salweide (bevorzugt), Stachelbeere, Johannisbeere, Ulme

Nektarquellen des Schmetterlings: Nektarreiche Blumen wie Disteln, Dost, Skabiosen etc.

Lebensraum: Auf Lichtungen und Waldrändern. Aber ebenso in gehölzreichen Gärten und Feldfluren. Kaum im Offenland (Wiesen) zu finden.

Vorkommen / Gefährdung: Häufig / Nicht gefährdet

Im Garten: 2018 / 19 / 20 / 21 / 22 ES: 27.03.

Die Falter überwintern hängend an Ästen und fliegen ca. ab März wieder. Insgesamt kann man die verschiedenen Generationen des C-Falters bis Mitte September und in warmen Jahren bis Oktober, beobachten.

2022: ø 2 Falter