Blaumeise (Parus caeruleus)

Die Balzzeit der blaugelben Plüschbällchen mit weißen Wangen und schwarzen Augenstrich beginnt schon im winterlichen Vorfrühling mit dem Gesang des Männchens. Um die lebhaften Vögel im Garten zu unterstützten, sollte das Einflugloch eines der Nistkästen ca. 28mm betragen. So wird sicher gestellt, dass nicht die Kohlmeise es übernimmt.

Länge: ca. 11cm

Brutzeit: Mai, Juni; 8-10 Eier

Brutdauer: ca. 14 Tage; Nestlingsdauer: ca. 18-20 Tage

Nest: Baumhöhlen, Nistkästen

Lebensraum: Mischwälder, Parkanlagen, Gärten,

Nahrung: Insekten, Spinnen, Sämereien; An den Futterstellen bisher beobachtet: mit Vorliebe Erdnüsse, Sonnenblumenkerne, geölte Haferflocken, reines pflanzliches Fett

Ein Paar bei der Balz. Er füttert sie.

Schneebad, Winterturnen und Suche nach den eingeschneiten Erdnüssen