Feldsperling (Passer montanus)

Durch den schwarzen Ohrfleck und braunen Scheitel vom Haussperling zu unterscheiden. Sperlinge sind sehr gesellige Vögel und wo einer ist, sind immer mehrere. Im Winter eine ganze Schar. Sie brüten als Einzelpärchen oder direkt nebeneinander, wenn z.B. ein Männchen mit zwei verschiedenen Weibchen Junge hat. Was durchaus vorkommt. Oft benutzen sie die gleiche Höhle ihr ganzes Leben lang.

Länge: 14cm

Brutzeit: ab April; ca. 6 Eier

Brutdauer: ca. 14 Tage; Nestlingsdauer: 12-14 Tage

Nest: in Bäumen, Sträuchern, Hausmauern, Nistkästen

Lebensraum: gehölzreiche Feldränder, Dorfränder, Parkanlagen, Gärten

Nahrung: Insekten, Sämereien, Obst; An der Futterstelle bisher beobachtet: Sonnenblumenkerne und Hanfsaat mit Vorliebe, rote Hirse, Distelsamen, geölte Haferflocken

Links beim gemeinsamen futtern; Rechts ein Jungvogel frisst Hanfsaat