Kleiner Würfeldickkopffalter (Pyrgus malvae) Linnaeus 1758

Am 12. Juni 2022 tauchte der Kleine Würfeldickkopffalter zum ersten Mal (wissentlich) im Garten auf. Bereits ziemlich abgeflogen, was mich auf eine, manchmal vorkommende, zweite Generation Ende Juli hoffen lässt. (Vielleicht bin ich dann nicht gerade wieder auf den Sprung das Haus zu einem Termin zu verlassen und es gelingt ein anständiges Foto.) Dieses Jahr wird mir mit drei Neuzugängen dieser Art ganz bestimmt als Dickkopffalterjahr in Erinnerung bleiben.

Familie: Dickkopffalter, Hesperiidae

Winter: als Puppe im selbsthergestellte Kokon am Boden

Flugzeit: in der Regel Mai bis Anfang Juli; auch möglich von April bis Anfang Juni, dann kann es ab Ende Juli die eher seltenere zweit Generation geben

Futterpflanzen der Raupe: krautige Rosaceen: Potentilla-Arten wie Kriechendes-, Frühlings- oder Gänse-Fingerkraut; Gewöhnlicher Odermennig, Wald-Erdbeeren; seltener auch Himbeere, Kleiner Wiesenknopf und Mädesüß. Nie an den Namensgebenden Malven.

Nektarpflanzen des Schmetterlings: nicht wählerisch, allerlei Blüten und an feuchter Erde

Lebensraum: trockenwarme Orte wie Ruderalflächen, Magerrasen, Brachen an denen Rosengewächse vorhanden sind

Vorkommen / Gefährdung: nicht häufig / Vorwarnliste

Im Garten: 2022